Saison 16/17

Team Rangierung
Herren 1 3
Herren 2 5
Herren 3 6
Damen 9
Jun. A 1
Jun. B 1
Jun. C1 4
Jun. C2 5
Juniorinnen A 6

Junioren A - Schweizermeister!

 

10.04.2017

Junioren A sind Schweizermeister

Als einziges Team ohne Saisonniederlage gingen die Junioren A des SVL White Horse Lengnau als Mitfavorit in das Finalturnier der 6 besten Junioren-A-Mannschaften der Schweiz. Dieses fand am Wochenende vom 8. und 9. April 2017 in Lausen (BL) statt.

Die Lengnauer starteten am Samstag um 13.00 Uhr mit dem ersten Gruppenspiel gegen den TSV Rechthalten in das Turnier. Mit der gewohnt starken Defensive und guten Abschlüssen konnte man das Spiel früh in die gewünschten Bahnen lenken. Zur Pause hiess es 4:1 für Lengnau. Auch in der zweiten Hälft konnte das Team aus dem Kanton Freiburg nicht mit dem Tempo der Lengnauer mithalten. Das erste Spiel konnte so souverän mit 8:2 gewonnen werden.

Im zweiten Gruppenspiel traf man auf den UHC Jogny. Die Surbtaler starteten ähnlich konzentriert in die Partie wie im ersten Spiel und erspielten sich schnell eine 3-Tore-Führung. Man hatte das Spiel über die gesamte Zeit unter Kontrolle und lies Ball und Gegner laufen. Am Schluss hiess es auf der Anzeigetafel 7:1 für Lengnau.

Somit war die Halbfinalqualifikation für den Sonntag gesichert. Nachdem man in der Pause zwischen den Spielen auch die andere Gruppe beobachten konnte, wurde schnell klar, dass am 2. Spieltag die deutlich härteren Brocken auf das Team warten würden.

Der Halbfinal der Lengnauer wurde am Sonntag auf 10.30 Uhr angesetzt. Gegner war der UHC Sâles aus dem Kanton Freiburg. Die Lengnauer wollten ihren Game-Plan nicht verändern: eine solide Defensive und temporeiche Angriffe sollten das Mittel sein. Dies wurde im Spiel auch so umgesetzt. Nur erhielten die Lengnauer in diesem Spiel einen weiteren Gegner, nämlich die Torumrandung. Insgesamt 7 Pfostenschüsse wurden gezählt! Und weil der gegnerische Torhüter ebenfalls stark hielt, lagen die Lengnauer nach 30 Spielminuten mit 0:2 im Rückstand. Als nach einer Überzahlsituation endlich der Knoten platzte, stand es 2 Minuten später 3:2 für Lengnau. Sâles agierte in der Schlussphase mit einem zusätzlichen Feldspieler und konnte einen sehenswerten Treffer zum Ausgleich erzielen. Somit ging die Partie in die Verlängerung, in welcher beide Mannschaften zu Grosschancen kamen. Aber die Torhüter der beiden Teams hielten ihre Mannschaften mit Glanzparaden im Spiel. Kurz vor Ablauf der Spielzeit, als schon alle mit einer Entscheidung im Penaltyschiessen rechneten, erzielte Adrian Biland den entscheidenden Treffer zum 4:3. Somit standen die Lengnauer im Final um den Schweizermeistertitel.

Im Final traf man auf das Heimteam, den UHC Nuglar United. Das spielstarke Team aus Solothurn qualifizierte sich durch einen souveränen Auftritt im Halbfinal für das Endspiel. Die beiden Mannschaften agierten von Beginn weg auf Augenhöhe. Es waren dann die Lengnauer, welche nach 10 Minuten die erste Führung erzielten. Zwei Unachtsamkeiten in der Verteidigung wurden von Nuglar eiskalt ausgenutzt und man ging mit einem 1:2-Rückstand in die Pause. Das Spiel war weiterhin hart umkämpft. Den Ausgleich durch Fabian Laube konterte Nuglar nur 30 Sekunden später mit der erneuten Führung. Als 2 Minuten vor Schluss eine Überzahlsituation zum Ausgleich führte, musste auch der Final in einer Verlängerung entschieden werden. Als nach gut 2 Minuten der Ball nach einem Zweikampf Fabian Laube vor die Schaufel fiel, hatte dieser plötzlich eine freie Schusslinie und schoss die White Horse mit seinem dritten persönlichen Treffer im Final zum Schweizermeistertitel. Es war ein äusserst spannender und hart umkämpfter Final, in welchem auch Nuglar den Sieg verdient hätte. Mit grossem Siegeswillen konnten die Lengnauer jedoch das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. Mit dem Siegerpokal und der Goldmedaille in der Tasche wurde am frühen Sonntagabend die Siegesfeier in Lengnau in Angriff genommen.

Der SVL White Horse Lengnau möchte sich beim UHC Nuglar United für die tolle Organisation der Finalrunde sowie bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung bedanken.